Grundlagen für Magier – die Erschaffung von Realität

Geschrieben von:

Jeder Mensch hat mehr Macht und Kraft als er glaubt. Hol dir dieses Bewusstsein zurück nach Hause.

In Band 1 von Gespräche mit Gott spricht Gott: “Aus diesem Grund kommuniziere ich nicht nur mit Worten.”

Wer also offenen Auges und offenen Ohres durch die Welt geht, der findet an vielen Stellen die Hinweise für die Richtigkeit dieser Aussage und den erreichen sehr interessante Botschaften.

So bin ich in dem Film “Duell der Magier” mit Nicolas Cage auf eine sehr interessante Szene gestoßen, nachdem ich das starke Verlangen hatte mir diesen Film anzusehen.

Magie-im-LebenEs geht um ein sehr interessantes Thema, nämlich Magie und Zauberei. An dieser Stelle möchte und muss ich darauf hinweisen, dass wir leider durch den Einfluss der Gesellschaft, der Religion und Kirche, der ‘Wissenschaft’ und verschiedenen anderen Faktoren oft davon abgehalten werden von diesen tollen Informationen zu profitieren, weil alleine schon der Begriff Magie oder Zauberei vollkommen negativ belegt ist. Doch wie sagte bereits Petrus in der Bibel: “Prüfet alles und behaltet das Gute!” Thess 5,21

Ein bekannter Magier von dem es auch interessante und aufschlussreiche Schriften gibt hat folgendes gesagt:

“Eine der mächtigsten ‘Kräfte’, die der Magier entwickelt, ist eine gewisse Haltung – ein Grad selbstüberzeugter und selbstbewusster Zuversicht” (Frater V.D.)

Wer sich näher mit diesen Thematiken beschäftigt wird in sich eine Kraft entdeckendie schon immer da war, die aber brach gelegen ist. In der gängigen Praxis wird immer wieder behauptet, dass wir ähnlich einem Eisberg, bei dem nur die Spitze zu sehen ist, lediglich 10% unseres Gehirns benutzen. Genau dieser Satz hat mich dann in dem Film hellhörig gemacht und ich war voll dabei. Dort erklärt nämlich der Zauberer (Nicolas Cage) seinem Schüler wie es wirklich funktioniert indem er mit folgenden Worten beginnt.

“Der Mensch nutzt nur 10% seines Gehirns”

Dann geht es weiter mit der folgenden Aussage.

“Zauberer können Materie manipulieren, weil sie mit der Fähigkeit geboren werden, dass ganze Gehirn zu benutzen”

Das ist jedoch bei jedem Menschen so. Jeder Mensch kann sein ganzes Gehirn nutzen und tut es ja eigentlich auch aber offensichtlich nicht bewusst. Die Unbewusstheit stellt also das believe-in-magiceigentliche Problem dar. Die Lösung bedeutet demnach Bewusstwerdung. Dazu benötigt man Informationen und in dem Film ist dies sehr gut an einem praktischen Beispiel aufgezeigt, nämlich einem “Flammenzauber” und der Zauberer spricht:

“Alles was wir sehen ist in einem dauerhaften Zustand von Schwingung, daher die Illusion von Festigkeit. Aber wie schaffen wir das, dass etwas das uns als fest erscheint in Flammen aufgeht? Wir verstärken die Schwingungen durch unseren Willen!”

Und dann geht es konkret ins Detail und es werden die dazu notwendigen Schritte erläutert:

Zauberstab-Grundlagen-MagierSchritt 1) Befreie deinen Geist!

Schritt 2) Wir visualisieren die Moleküle

Schritt 3) Mach das sie schwingen!

Das sind genau die Schritte die erforderlich sind um zu manifestieren. Deshalb schauen wir uns diese Schritte nun etwas genauer an, nicht um einen “Flammenzauber” hervorzurufen sondern bezogen auf den Wunsch, sich das im Leben zu manifestieren was man sich wirklich wünscht.

Der erste Schritt besagt, dass wir den Geist befreien, was nichts anderes bedeutet als den Verstand hinter uns zu lassen und sich das tiefe Vertrauen zu eigen zu machen, dass wir selbst der Schöpfer in unserem Leben sind. Bezogen sowohl auf das was wir als positiv empfinden wie auch für das was uns negativ erscheint. Letztlich sind diese beiden Punkte deshalb vorhanden weil wir es bewerten. Wer also wie ganz am Anfang dieses Beitrages erwähnt “…eine gewisse Haltung – ein Grad selbstüberzeugter und selbstbewusster Zuversicht…” ist schon im Begriff den ersten Schritt zu vollziehen. Zu beginn bedarf es einiger Übung da wir sehr oft von alten und vor allem falschen Überzeugungen und Lerninhalten geprägt sind und alleine dieser Punkt schon eine enorme Herausforderung darstellt.

zitat-in-der-liebe-hat-der-erste-blick-die-magie-des-zweiten-gesichts-honore-de-balzac-240783Der zweite Schritt besagt nun, dass wir uns darauf konzentrieren, dass ALLES als Potenzielle Möglichkeit und Wahrscheinlichkeit vorhanden ist. In der Quantenphysik gehört es mittlerweile zum normalen Wissensgut, dass es eine unendliche Anzahl von möglichen Zuständen gibt, die für uns sichtbar werden wenn eine davon gewählt wird, wenn also das Quantenfeld kollabiert. Durch die Wahl und Entscheidung (egal ob auf bewusster oder unbewusster Ebene) beginnt sich diese gewählte Wirklichkeit zu verdichten und letztlich zu manifestieren.

Der dritte Schritt rundet dies nun ab, denn er besagt dass wir nun die gesamte Energie in dieses mentale Bild, die Wunschvorstellung hineingeben und mit Energie versorgen. Es entsteht eine Art Energiestrudel der weitere Energie anzieht und verdichtet. Aus exakt diesem Grunde ergibt es keinen Sinn seine Gedanken und Gefühle auf Dinge auszurichten und zu fokussieren, die wir nicht haben oder erleben wollen. Der kosmischen Energie ist es egal was du mit ihr machst. Sie ist völlig neutral und folgt lediglich deiner Aufmerksamkeit.

Dann kommt noch eine ganz wichtige Aussage: “Die Menschen dürfen nicht erfahren dass Magie existiert…”

Hier noch der Ausschnitt aus dem Film

0

Über den Autor:

Andreas Bernknecht: Spiritual Teacher & Coach, Lebensberater, Seminarleiter für Freiheit im Denken, Handeln und Leben mit dem Ziel durch Freude und Liebe eine neue Dimension für mehr Lebensqualität für viele Menschen zu erlangen.

Schreibe einen Kommentar