Krishnamurti über Meditation

Geschrieben von:


“Meditation ist keine Flucht aus der Welt, sie isoliert nicht, sie kapselt nicht ab, sie ist vielmehr das umfassende Verstehen der Welt und ihrer Beschaffenheit. Die Welt hat neben Nahrung, Kleidung und Obdach und neben den Vergnügungen mit ihren großen Kümmernissen wenig zu bieten. Meditation ist das Hinweggehen aus einer solchen Welt; man muss ein totaler Außenseiter sein. Dann hat die Welt einen Sinn, und die Schönheit des Himmels und der Erde ist unwandelbar. Dann ist Liebe kein Genuss. Daraus entspringt jede Handlung, die nicht das Ergebnis der Spannung, des Widerspruchs, des Suchens nach Selbsterfüllung oder des Machtdünkels ist.”
Weiterlesen →

0

Versöhnen statt trennen

Geschrieben von:

Versöhnen statt trennen

Versöhnen statt trennen! Was sagen Religionen, Mythen, Legenden und Märchen zum Thema Versöhnung? In mehr als drei Jahrzehnten kann ich, unabhängig davon ob es sich um Christentum, Hinduismus, Buddhismus oder Islam handelt, sagen, dass vor allem Menschen dahinter stecken. Menschen die glücklich sein und in Frieden leben wollen. Davon rede ich bei der Begegnung mit unterschiedlichen Kulturen von der Mehrzahl der Menschen. Menschen die Kinder und eine Familie haben, Verliebte, Traurige, Wütende, Menschen die eine Arbeit haben, die Urlaub machen und einfach mit Freunden feiern wollen, um das zu genießen. Menschen die zu guten Bekannten oder sogar Freunden werden, wenn man anfängt zu kommunizieren. Ich meine nicht Worte austauschen, sondern in einen Dialog treten, aufrichtiges Interesse zeigen und die Ebene der Weiterlesen →

2

Die Welt braucht gute Nachrichten – sorge Du für Eine

Geschrieben von:

“Die Welt braucht gute Nachrichten. Sorge Du für Eine!”

Hörst Du persönlich lieber gute Nachrichten oder bevorzugst Du schlechte Nachrichten? Ich war heute zu Besuch bei Bekannten und als wir am Tisch saßen, kam die Frage: “Und was meinst Du zu den Anschlägen in Paris?” (Passt auf jedes Ereignis das mit so großer Hingabe in den Medien breitgetreten wird)

Mir ging in diesem Moment sofort etwas durch den Kopf, nämlich ein Bild von einem Stein, der in einen See geworfen wird und Wellen erzeugt. Wellen dich sich ausbreiten.

Mit dem was wir anderen erzählen oder was wir andere fragen sind wir wie diese Steine, die Wellen in Bewegung setzen. Wie meine ich das?

 

Schlechte NachrichtenFall 1) Wir sprechen über etwas, das negativ ist und z.B. Angst erzeugt. Nach dem Gespräch sind diese Gefühle und Gedanken immer noch da. Sie sind ein Teil von uns geworden, weil wir sie gedacht, gefühlt und verinnerlicht haben. Wir treffen nun einen Menschen und die Wahrscheinlichkeit, dass wir das negative Thema Weiterlesen →

0

Dankbarkeit, ein mächtiges Mantra und Schöpfungswerkzeug

Geschrieben von:

Warum ist Dankbarkeit ein so mächtiges Mantra und Schöpfungswerkzeug?

Für meine Erkenntnis empfinde ich tiefe Dankbarkeit. Ich bin kein Physiker. Jedoch verstehe ich die Aussagen, welche die Quantenphysik uns vermittelt. Wer diese mit alten Legenden, Mythen, Religionen und ähnlichen Themen abgleicht wird erstaunt feststellen, wie alt das Wissen um die Quantenphysik bereits ist. Es wurden andere Worte als heute in der Quantenphysik genutzt. Die Grundaussagen sind jedoch identisch. Wer sich Heisenbergmit dem Nullpunktfeld beschäftigt und auf der anderen Seite Gott als unveränderliches “Wesen”  sieht, aus dem heraus alles entstanden ist, der wird im Laufe der Zeit immer mehr staunen. Das tiefere Wissen zu erfassen und im eigenen Leben anzuwenden, ist Ziel und Zweck. Gott überhaupt mit einem Begriff zu benennen oder zu beschreiben ist an sich schon falsch und unmöglich. Genauso unmöglich ist es, das Nullpunktfeld überhaupt verstehen zu können. Jeder Versuch ist schon zum Scheitern verurteilt, da es jenseits jeglicher Begrifflichkeit ist.

Dankbarkeit

Ein Begriff taucht immer wieder auf, je mehr man versucht in das Mysterium des Schöpfungsprozess einzutauchen. Dieser ist Begriff ist “Dankbarkeit”. Ich meine damit nicht, wenn man Danke sagt, weil man ein Geschenk erhalten hat oder weil einem jemand einen Gefallen getan hat. Weiterlesen →

2

Grundlagen für Magier – die Erschaffung von Realität

Geschrieben von:

Jeder Mensch hat mehr Macht und Kraft als er glaubt. Hol dir dieses Bewusstsein zurück nach Hause.

In Band 1 von Gespräche mit Gott spricht Gott: “Aus diesem Grund kommuniziere ich nicht nur mit Worten.”

Wer also offenen Auges und offenen Ohres durch die Welt geht, der findet an vielen Stellen die Hinweise für die Richtigkeit dieser Aussage und den erreichen sehr interessante Botschaften.

So bin ich in dem Film “Duell der Magier” mit Nicolas Cage auf eine sehr interessante Szene gestoßen, nachdem ich das starke Verlangen hatte mir diesen Film anzusehen.

Magie-im-LebenEs geht um ein sehr interessantes Thema, nämlich Magie und Zauberei. An dieser Stelle möchte und muss ich darauf hinweisen, dass wir leider durch den Einfluss der Gesellschaft, der Religion und Kirche, der ‘Wissenschaft’ und verschiedenen anderen Faktoren oft davon abgehalten werden von diesen tollen Informationen zu profitieren, weil alleine schon der Begriff Magie oder Zauberei vollkommen negativ belegt ist. Doch wie sagte bereits Petrus in der Bibel: “Prüfet alles und behaltet das Gute!” Thess 5,21

Ein bekannter Magier von dem es auch interessante und aufschlussreiche Schriften gibt hat folgendes gesagt:

“Eine der mächtigsten ‘Kräfte’, die der Magier entwickelt, ist eine gewisse Haltung – ein Grad selbstüberzeugter und selbstbewusster Zuversicht” (Frater V.D.)

Wer sich näher mit diesen Thematiken beschäftigt wird in sich eine Kraft entdecken Weiterlesen →

0

Die glückliche Ehe – ein Gedicht

Geschrieben von:

Ein Gedicht über eine glückliche Ehe

Christian Fürchtegott Gellert (1715 – 1769), ein deutscher Erzähler, Fabel- und Liederdichter hat diese besondere Gabe, etwas auf eine ganz besondere Art und Weise zu vermitteln. Eines seiner schönsten Gedichte handelt von der glücklichen Ehe. Doch bevor ich lange darüber schreibe, empfehle ich es zu lesen. 😉

Die glückliche Ehe

Gedankt sei es dem Gott der Ehen!
Was ich gewünscht, hab´ ich gesehen:
Ich sah ein recht zufriednes Paar;
Ein Paar, das ohne Gram und Reue,
Bei gleicher Lieb´ und gleicher Treue
In kluger Ehe glücklich war. Weiterlesen →

1

Gedanken sind die Bausteine deines Lebens

Geschrieben von:

Warum es so wichtig ist, diese Bausteine zu kennen und richtig zu nutzen

Die Bausteine des Lebens zu nutzen ist von elementarer Bedeutung. Ähnlich demjenigen der sein Haus baut, ist es wichtig, die richtigen Materialen zu verwenden und zwar in der richtigen Art und Weise. Wer sich nicht auskennt oder die Bausteine falsch nutzt, erreicht nicht das gewünschte Ergebnis.

Das Unterbewusstsein öffnet sich den Suggestionen durch Worte schwer, denn sie müssen den wachbewussten Verstand durchlaufen. Dieser wachbewusste Verstand oder auch Tagesbewusstsein genannt ist eine Art Durchgangshüter, begrenzt durch die fünf Sinne.

gedanken sind die bausteine deines lebens

Dieser Hüter meldet sich – auch wenn uns dies nicht bewusst ist – sobald wir Gedanken denken die sich gegen unsere Überzeugungen wenden. Das inner Bild – die Visualisierung – also das “Denken” in klaren, vollständigen Bildern, geht direkter in das Unterbewusstsein über und bringt dadurch auch rascher den gewünschten Erfolg.

Stell es dir vor

Warum? Es ist einer der effektivsten Wege um zu erschaffen was du willst. Weiterlesen →

0

Täglich eine gute Tat – ein tolles Gefühl

Geschrieben von:

Warum es so bedeutsam ist, täglich eine gute Tat zu tun.

Inspiriert wurde ich zu diesem Artikel durch den Film „Das Glücksprinzip“ von dem es weiter unten im Artikel noch ein kurzes Video zu sehen gibt. Doch bevor wir uns den Kernpunkten zuwenden möchte ich einige Grundüberlegungen anstellen, warum es von großer Bedeutung für Dich sein kann, täglich eine gute Tat zu vollbringen. Da ergibt sich zunächst eine Frage.

Was ist eine gute Tat denn überhaupt?

Einfach ausgedrückt ist es etwas, das einem anderen Menschen einen Vorteil oder Nutzen bringt, ihn erfreut oder aufmuntert, Hoffnung gibt oder sich in irgendeiner Art und Weise positiv auswirkt.

Was bringt es, eine gute Tat zu tun?

Zunächst einmal das Erlebnis, einen Menschen glücklicher zu sehen und sich daran zu erfreuen. Auf einer tieferen Ebene wissen wir, dass alles mit allem verbunden ist, auch wenn der Verstand damit nichts anfangen kann. Und genau da geschieht etwas sehr interessantes. Indem wir etwas Gutes für einen anderen Menschen, ein Tier, eine Pflanze oder für irgendetwas anderes tun ODER denken und fühlen, empfangen wir zeitgleich diese Energie für uns selbst. Das ist ein ganz Weiterlesen →

4

Die Geschichte vom Piranha

Geschrieben von:

Piranhas (Raubfische) lieben andere kleine Fische zum Frühstück, zum Mittag- und zum Abendessen.

In einem Experiment machte man folgendes:

piranhaIn ein Aquarium setzte man einen Piranha und einen kleinen Fisch. Wie nicht anders zu erwarten, fraß der Piranha den Fisch. Nun stellte man in das Aquarium eine Glaswand. Auf der einen Seite befand sich der Piranha, auf der anderen Seite, geschützt durch die Glaswand, der Fisch.

Sofort begann der Piranha auf den Fisch zu zu schwimmen und stieß unsanft gegen die Glaswand. Dieses Spiel wiederholte sich viele, viele Male. Unzählige Male machte der Piranha die Erfahrung: “Ich kann den Fisch nicht fressen”.

Schließlich gab der Piranha auf. Dann entfernte man die Scheibe und nun konnte er den Fisch fressen, aber er tat es nicht. Er hatte so oft die Erfahrung gemacht, dass er ihn nicht fressen kann, daß nun, als er für ihn erreichbar war, er an dieser Erfahrung festhielt und beide friedlich nebeneinander lebten.

Die darin enthaltene Weisheit: Weiterlesen →

0

10 Erfolgselemente langfristiger Partnerschaft

Geschrieben von:

Aus meiner persönlichen Erfahrung finden Menschen zusammen und gehen eine Partnerschaft ein, weil sie glücklich sein wollen. Und das nicht alleine, sondern zu zweit. Dies ist die tief verwurzelte Erinnerung an unseren göttlichen Kern. Die Vereinigung mit einem Partner in tiefer Liebe ist das zusammenfügen zweier Teile zu einem ganzen.  Symbolisch hierfür steht das Yin-Yang Symbol. Es ist das Vereinen der Polaritäten von männlich und weiblich um dadurch eine höhere Stufe des Bewusstseins zu erlangen. Dies gilt auch für gleichgeschlechtliche Paare, da hier einer den männlichen und der andere Teil den weiblichen Part übernimmt.

Doch wo liegen nun die “Geheimnisse” von glücklichen Paaren die eine langfristige und glückliche Beziehung führen?

Partnerschaft ist nicht etwas das man hat, sondern etwas, das man jeden Tag neu erschaffen und gestalten muss.

Der Tag an dem man das vergisst und nicht mehr tut ist der erste Tag vom Ende der Beziehung.

1. Glückliche Paare haben den gleichen Plan

Jeder möchte glücklich sein und dass seine Beziehung gut funktioniert. Dazu ist es jedoch von elementarer Bedeutung zu definieren was “funktionieren” denn überhaupt bedeutet. Dazu gehört, dass jeder genau beschreibt wie die eigene Vorstellung über die Beziehung, den Umgang miteinander und die Ideen über die Freizeitgestaltung aussieht. Je besser man seine eigenen Vorstellungen preisgibt und ebenso sorgsam dem Partner zuhört umso besser ist die Chance, dass ein gemeinsamer Plan entsteht.

2. Die Fähigkeit den ersten Schritt zu machen

In jeder Beziehung kommt es früher oder später zu Differenzen, Meinungsverschiedenheiten oder Streitigkeiten. Das hat auch einen sehr wichtigen Hintergrund, Weiterlesen →

0